Kinderkram Kuscheltiere Nähen

Kuscheltierliebe mit Melly & Mattes

29. Januar 2019
Kuscheltier nähen: Melly und Mattes von Lila Lotta und Kullaloo

Werbung*

Als im letzten Frühjahr die süßen Melly und Mattes von Lila-Lotta bei Kullaloo auch als Schnittmuster für Kuscheltiere erschienen, war ich total begeistert. Schon bei den Stoffen schlug das Herz meiner Großen höher. Aber als sie ein Bild des Häschchens und der Maus in der Kuschelvariante sah, war es sofort um sie geschehen. Ich habe ja bereits öfter erwähnt, dass sie ein totaler Kuscheltiernarr ist. Puppen sind bei uns überhaupt nicht angesagt, aber so bald sie irgendwo an Kuscheltieren vorbei kommt, ist es immer um sie geschehen. (Und für mich ein Kampf sie da wieder wegzubekommen).

Melly und Mattes von Lila Lotta und Kullaloo

Wir haben demnach wirklich etliche Kuscheltiere zuhause. Aber zu ihrer Verteidigung muss ich auch zugeben, dass sie fast allen auch regelmäßig Aufmerksamkeit schenkt. Klar gibt es das ein oder andere, was öfter aus dem Regal gefischt wird, aber im Großen und Ganzen bekommen alle Aufmerksamkeit und werden bespielt..

Jedenfalls musste ich ihr dann auch versprechen, dass ich ihr ganz schnell einen Mattes nähe. Ich hätte ja eher auf das süße Hasenmädchen getippt, aber sie wollte lieber die freche kleine Maus. An einem verregneten Wochenende haben wir dann zusammen das Schnittmuster ausgedruckt, geklebt und zugeschnitten. Ich weiß es noch wie heute – sie hat mir dabei geholfen, die Schlenkerbeinchen zu füllen und jeden Schritt aufmerksam verfolgt. Und hat mich dabei natürlich immer wieder angespornt schnell weiter zu machen, damit sie ihren Mattes bald in den Händen halten kann.

Kuscheltier nähen: Mattes von Lila-Lotta
Kuscheltier nähen: Melly und Mattes von Lila Lotta und Kullaloo
Kuscheltier nähen: Melly und Mattes von Lila Lotta und Kullaloo
Kuscheltier nähen: Melly und Mattes von Lila Lotta und Kullaloo

Am Sonntag Nachmittag war der Papa dann mit ihr im Kino. Zusammen mit der Baby-Schwester und mit dem fertigen Mattes in der Hand habe ich sie von dort als Überraschung abgeholt und die Freude war riesig. Seitdem ist Mattes ein dauernder Begleiter für sie geworden. Auch wenn Mattes bei uns eher Mathilda heißen müsste, denn für sie ist es eine kleine Mäuse-Dame.

Nach dem Nähen des ersten Mattes wollte ich eigenlich gleich mit Melly für das Baby weitermachen. Außerdem dachte ich, dass sich die beiden Mädels meiner Cousine auch riesig über die beiden Kuschelfreunde freuen würden und hatte gleich ausreichen Stoff geordert. Wie es dann aber so ist, schiebt man solch Projekte dann vor sich hin. Immer wieder kam etwas anderes dazwischen und – schwupps – stand auch schon Weihnachten vor der Tür.

Melly und Mattes von Lila Lotta und Kullaloo

Da gab es dann aber keine Ausrede mehr und ich habe alle aufeinmal zugeschnitten. Und ich muss sagen, dass ich in letzter Zeit selten so viel Freude über das Endergebnis hatte, wie hier. Ich war richtig im Kuscheltier-Fieber und konnte kaum aufhören. Es ist schon etwas ganz Besonderes, wenn man so einen kleinen Kuschelfreund zusammensetzt und dieser dann erst durch die Füllung richtig zum Leben erweckt wird. Und dann sieht jeder doch ein wenig anders aus und hat seinen “eigenen” Charakter. Total Faszinierend!

Die “Farbgebung” wurde mir übrigens von meiner Großen bestimmt. Und so wie sie es sich vorstellte, musste es auch werden – selbst die Innenfarbe der Ohren wurde festgeleht. Als dann alle vier hier saßen, war ich fast traurig schon fertig zu sein. Da kam mir in den Sinn, dass sich der kleine Mann meiner Freundin zum ersten Geburtstag bestimmt auch drüber freuen würde und so habe ich kurzerhand noch einen Mattes in Braun und mit Wuschelhaaren zugeschnitten. Ihr seht – ich war voll im Kuscheltier-Nähfieber. Und den braunen Mattes hätte ich im Nachhinein am Liebsten selbst behalten ;-).

Kuscheltier nähen: Melly und Mattes von Lila Lotta und Kullaloo
Kuscheltier nähen: Melly und Mattes von Lila Lotta und Kullaloo
Kuscheltier nähen: Melly und Mattes von Lila Lotta und Kullaloo

Von den Kuscheltieren mal abgesehen, gibt es bei Kullaloo zugeschnitten auf die Maus und den Hasen auch noch passende Kleidung. Das war natürlich ein MUSS für meine Große, denn schließlich muss Mattes auch was zum Anziehen haben (auch wenn ich sie ja ehrlich gesagt am Besten ohne finde…). Also habe ich auch noch fleißig die passende Kleidung für die fünf genäht. Und da muss ich sagen hätte ich gut drauf verzichten können. Was für ein Gefummel ;). Aber toll ist es ja trotzdem. Besonders die Details, wie das fü den Schnwanz vorgesehene Loch finde ich zu süß!

Leider habe ich nie alle fünf auf ein Bild bekommen, da unsere Große ihren Mattes vor Weihnachten immer und überall dabei hatte. Und dann wurde das braune Exemplar auch schon verschenkt. Aber ich denke Ihr könnt Euch auch so ganz gut ein Bild von allen machen.

Tipps zum Nähen von Kuscheltieren

Und wer nun ebenfalls mal so einen süßen Kuschelfreund nähen mag, sich bisher aber noch nicht rangetraut hat, dem habe ich hier noch ein paar Tipps zusammengeschrieben. Traut Euch – es macht nicht nur richtig viel Spaß, das Ergebnis ist einfach toll und es ist was ganz anderes als ein fertiges Kleidungsstück.

1. Auf’s richtige Material kommt es an

Spart beim Stoff und der Füllung nicht am Material. Ein Kuscheltier ist zum Kuscheln und Spielen da. Da sollten der Plüsch und die Füllung natürlich auch hochwertig sein. Was bringt der ganze Aufwand, wenn der Plüsch nach ein paar Mal tragen aussieht, als wäre das Kuscheltier schon viele Jahre alt. Ich habe den Plüsch von Kullaloo verwendet und muss sagen, dass ich von der Qualität sehr begeistert bin. Auch nach mehrmaligem Waschen sieht der Plüsch noch toll aus und ist nicht verzottelt. Zudem sind nicht nur die Farben klasse, er ist auch super weich und anschmiegsam. Also genau das richtige für ein Kuscheltier.

Beim ersten Mal mit Plüsch würde ich übrigens eher den kurzen Plüsch empfehlen, da sich der Zottelplüsch schwieriger vernähen lässt.

2. Schnitt und Nahtzugabe auf Stoff übertragen

Für genaues Nähen und damit die Proportionen vom Kuscheltier gut eingehalten werden, übertrage ich mir nicht nur den Schnitt, sondern auch die Nahtzugabe auf die linke Seite des Stoffes mit Trickmarker. Wenn man dann auf der eingezeichneten Linie näht, kann man sicher sein, dass alles passt und ordentlich wird.

3. Plüsch zuschneiden

Beim Zuschneiden von Plüsch muss man unbedingt auf die Strichrichtung des Stoffes achten. Wenn du über den Plüsch streichst, wirst du (wie auch bei Nicky oder ähnlichem Material) merken, dass das sich der Stoff schön glatt anfühlt, wenn du mit der Strichtichtung gehst. Entgegen der Strichrichtung stellt sich der Plüsch auf. Schneide so zu, dass man von oben nach unten streicht und die Haare dabei glatt sind.

Ich habe außerdem die Erfahrung gemacht, dass sich Plüsch besser mit einer Schere als mit einem Rollschneider zuschneiden lässt.

4. Gut stecken

Plüsch verzieht sich leicht beim Nähen, vor allem wenn man ihn mit einem anderen Stoff zusammennäht. Von daher unbedingt mit vielen Nadeln sorgsam stecken – so bleibt alles da, wo es hingehört.

5. Stickvlies beim Applizieren

Die Gesichter der meisten Kuscheltiere von Kullaloo werden appliziert, nicht gestickt. Das war eine der häufigsten Fragen von Euch, als ich ein erstes Bild bei Instagramm und Facebook gezeigt hatte. Man benötigt also nicht zwingend eine Stickmaschine.

Beim Applizieren der Gesichtszüge, Bäckchen oder auch dem Bauch lege ich immer Stickvlies drunter. Die kleinen Elemente bügele ich vorher mit Vliesofix auf und nähe sie dann mit einem engen Zickzacktstich fest.

6. Richtig fest Stopfen

Als ich das erste Mal ein Kuscheltier gestopft habe, habe ich viel zu wenig Füllwatte benutzt. Damit sie richtig Form bekommen – und diese vor allem auch lange behalten – ist es wichtig, dass man sie fest stopft. Dazu nutze ich immer einen Stift oder Kantenformer und fülle nach und nach Füllwatte ein und stopfe dann immer wieder nach. Auch wenn man denkt, dass es reicht, passt meistens noch was rein.

Melly und Mattes von Lila Lotta und Kullaloo

Ich hoffe, dass ich Euch damit ein wenig die Angst nehmen konnte. Die eBooks von Kullaloo sind sehr durchdacht und beantworten zudem viele Fragen. Auf der Website von Kullaloo gibt es noch viel mehr Tipps und Tricks zum Nähen von Plüsch. Und wenn Ihr Fragen an mich habt, immer her damit!

Liebste Grüße,
Katja

Stoffe: Kurzhaarplüsch in Wollweiß, Braun und Grau, Zottelplüsch in Wollweiß, Beige und Grau, alle von Kullaloo, Stoffe für Kleidung aus der Melly & Mattes Kollektion von Lila Lotta, Resteverwertung
Schnitt: Kombi-Paket Schnittmuster Kuscheltiere “MELLY & MATTES” by Lila-Lotta + Puppenkleidung (gibt es auch jeweils einzeln), erhältlich bei Kullaloo
Verlinkt bei: Creadienstag, DvD, Kiddikram, Hot

* Werbung (unbezahlt und unbeauftragt), da Markennennung und Verlinkung. Die Stoffe und die Schnitte wurden mir teilweise von Lila-Lotta und Kullaloo zur Verfügung gestellt. Die Meinung ist wie immer jedoch meine eigene.


Ein Mädchenpullover - Dia Sweater meets rosa Konfetti
Gedankenkarussel

You Might Also Like

14 Comments

  • Reply Katrin 29. Januar 2019 at 8:25

    Uiiii, sind die süß <3! Da warst du aber fleißig. Und die Beschenkten haben sich bestimmt ganz doll gefreut. Die sind dir wirklich gut gelungen. Dankeschön auch für deine Tipps. vielleicht traue ich mich da jetzt auch mal ran.
    Grüße,
    die Katrin

    • Reply Katja 29. Januar 2019 at 9:43

      Ja, ich konnte einfach nicht aufhören :). Danke für deinen lieben Kommentar!

      Liebe Grüße,
      Katja

  • Reply Kaeferchen 29. Januar 2019 at 8:35

    ach wie süß und knuffig

    • Reply Katja 29. Januar 2019 at 9:42

      Dankeschön :). Das find ich auch.

      Liebe Grüße,
      Katja

  • Reply Petra 29. Januar 2019 at 9:23

    Ohh, die sind ja so süß! Eins schöner als das andere. Ich hab bisher nur das Einhorn genäht, aber Melly und Mattes finde ich auch total klasse.
    Liebe Grüße
    Petra

    • Reply Katja 29. Januar 2019 at 9:41

      Davon träumt meine Große auch noch. Und von einem Pferd. Mal sehen, ob ich es vielleicht zu ihrem Geburtstag schaffe.
      Danke für deine lieben Worte!

      Liebe Grüße,
      Katja

  • Reply ELFi 29. Januar 2019 at 10:53

    Servus Katja!
    Ganz ehrlich? Beim Betrachten ist bei mir auf der Stelle die Kuscheltierliebe ausgebrochen. Wie cool die Frisuren sind! Ich bin einfach begeistert und bedanke mich, dass du die Tierchen beim DvD zeigst.
    Eine schöne Woche wünscht dir
    ELFi

    • Reply Katja 1. Februar 2019 at 7:30

      Das freut mich – hab lieben Dank!

  • Reply rika 29. Januar 2019 at 11:19

    Die sind alle herzallerliebst!

    • Reply Katja 1. Februar 2019 at 7:30

      Vielen lieben Dank 🙂

  • Reply Janin // kirschsuess 29. Januar 2019 at 16:50

    Liebe Katja,

    Wenn ich nicht gerade bei mir gelesen hätte, das du auch kaum an die Nähmaschinen kommst, hätte ich jetzt glatt einen Hasen fürs Babymädchen bestellt 😍 Die Kuscheltiere sind allesamt total niedlich geworden und dann noch diese Minikleidung, hammer!
    Ich bin ja überhaupt kein Kuscheltier-Näher, obwohl meine Mädels ja auch eher Kuscheltiere bevorzugen und jedem Laden Konkurrenz machen könnte. 😂
    Super tolle Arbeit, aber das schreibe ich dir ja immer. Zurecht versteht sich.

    Herzliche Grüße
    Janin

    • Reply Katja 1. Februar 2019 at 7:31

      Danke für deine lieben Worte. Du glaubst gar nicht wie viele Kuscheltiere hier schon sitzen. Manchmal denke ich auch, wie können einen Laden aufmachen 😉

      Liebe GRüße,
      Katja

  • Reply Maika 29. Januar 2019 at 18:55

    Oh Katja, die sind ja so zuckersüß. Du hast mich sofort mit deinem Fieber infiziert. Eine kleine Maus bekommt hier demnächst eibe Maus zum 2. Geburtstag. Freu!!! Danke für diese Ansteckung. Viele liebe Grüße maika

    • Reply Katja 1. Februar 2019 at 7:30

      Vielen lieben Dank, Maika. Das kann ich total verstehen und glaube mir, es macht großen Spaß!

    Schreibe einen Kommentar zu Katrin Cancel Reply