Für mich Nähen

Ein Maxirock

25. April 2019

Ein Sommer ohne Maxi-Röcke und -Kleidern ist in der Mode wohl kaum noch vorstellbar. In letzten Jahren sah man sie überall – von schlicht unifarbend bis über geblümt oder wild gemustert. Ich hingegen war lange skeptisch, ob ich so etwas auch brauche. So schön, wie ich es immer fand, bei einer Größe von knapp 1,60 m dachte ich bisher, das wäre nichts für mich. 

Letztes Jahr überkam es mich dann aber eines Abends und ich habe mir spontan einen Maxirock zugeschnitten. Probieren geht über studieren, dachte ich.

Erst war ich ziemlich unsicher, was den Schnitt angeht. Ich wollte gern einen Rock mit Gummibund, da der Nachschwangerschaftsbauch nach Bequemlichkeit verlangte ;). Auf der Suche nach einem geeigneten Schnitt fiel mir Frau Gina von Schnittreif ein. Hatte ich bereits im letzten Sommer gekauft, aber noch nicht genäht. Da dieser keine Maxilänge vorsieht, habe ich diesen einfach noch um ein paar Zentimeter verlängert und drauf los genäht.

Das Schöne an dem Schnitt ist ja der Lagenlook, der zugegeben mit meinem Stoff gar nicht richtig zur Geltung kommt. Aber er trägt sich dadurch sehr angenehm und lässt genug Bewegungsfreiheit beim Laufen. Außerdem hat der Rock Eingrifftaschen, die einfach total praktisch sind.

Der Stoff mit den Pfauenfedern ist eine wunderschöne weiche Baumwollpopeline, der ideal für Röcke, Kleider und Blusen ist, und stammt aus der Magnificent Journey Kollektion von Lila Lotta*.

Ich habe den Rock bereits im letzten Sommer sehr gern getragen, auch wenn es anfangs ziemlich ungewohnt war und ich zugegeben erst einmal das Gefühl hatte eine Tischdecke umgebunden zu haben ;). Aber das Tragegefühl ist wahnsinnig angenehm. Auch wenn es richtig warm ist, schwitze ich damit nicht und fühle mich zudem gut angezogen. Am liebsten mag ich dazu mein Simply Summer aus einem schwarzen Slub Jersey – das fällt so schön und der Stoff hat eine tolle schwere Qualität.

Auch in unserem Südafrika-Urlaub hat das Outfit mir regelmäßig gute Dienste erwiesen und ich habe es oft getragen. Einzigst beim Kap der guten Hoffnung war der Rock vielleicht nicht die beste Wahl, weil ich bei dem starken Wind, der dort herrscht, ständig damit beschäftigt war, ihn an Ort und Stelle zu halten, damit ich nicht plötzlich in Unterhose da stehe ;)…

Liebe Grüße, 
Katja

Stoff: Baumwollpopeline Madurei von Lila-Lotta* aus der Magnificent Journey Kollektion, Slub Jersey von Swafing, beide Stoffe erhältlich bei Swafing-Fachhändlern
Schnitt: Rock Frau Gina von Studio Schnittreif, Shirt Simply Summer von Schaumzucker
Verlinkt bei: sewlala, Du für dich am Donnerstag, Woman on Fire

* Werbung (unbezahlt), da Markennennung und Verlinkung. Der Stoff wirde mir von Swafing und Lila Lotta kostenlos zur Verfügung gestellt. Danke dafür! Die Meinung ist wie immer meine eigene.

Frau Lene und der Tafelberg
Eine Giraffe in Südafrika

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Katrin 25. April 2019 at 11:33

    Ich liebe Maxiröcke und möchte mir für den Sommer auch unbedingt noch einen gemusterten Rock nähen. Deiner gefällt mir sehr gut. So schön auch mit der Kette!

  • Leave a Reply