Kinderkram Nähen Tutorials & Freebies

U-Heft-Hülle selber nähen – Tutorial

14. Juli 2014

Juchhuuu – wir sind Weltmeister! Und zur Feier des Tages gibt es meine erste Nähanleitung für Euch, die ich gestern Abend während des Finales umgesetzt habe. Ja, ich habe genäht während des Spiels – was soll man auch sonst tun, wenn man allein Zuhause sitzt (jemand muss ja auf klein Käthe aufpassen)…

Die Schwester einer Bekannten hat vor kurzem einen kleinen Jungen bekommen. Dafür habe ich bereits eine Wickeltasche als Willkommensgeschenk genäht (und leider nicht fotografiert). Jetzt wurde auch noch eine passende U-Heft-Hülle gewünscht. Und weil es so schön einfach zu nähen ist und gern verschenkt wird, zeige ich Euch heute mal, wie das funktioniert.

Für die Umsetzung der U-Heft-Hülle braucht Ihr:

Innenstoff

  • 1 x 32 x 24 cm
  • ggf. Vlies zum Verstärken (30 x 22 cm)

Außenstoff

entweder

  • 1 x 32 x 24 cm
  • ggf. Vlies zum Verstärken (30 x 22 cm)

oder

  • 1 x 32 x 16 cm
  • 1 x 32 x 10 cm
  • ggf. Vlies zum Verstärken (30 x 22 cm)

Laschen

  • 1 x 16 x 24 cm
  • 1 x 22 x 24 cm

Täschchen für Impfpass

  • 1 x 13 x 12 cm

Sonstiges

  • Webband, Stickereien, Applikationen o.ä. zum Verzieren

Die Nahtzugaben von 1 cm sind in den Angaben bereits enthalten. Wenn Ihr alles zugeschnitten habt, sollten folgende Stoffteile vor Euch liegen:

Als erstes werden die Laschen für die Hülle umgesetzt. Dazu habt Ihr Euch eine schmale und eine breitere Variante zugeschnitten. Die schmale Variante ist für die erste Umschlagseite innen links. Diese einfach in der Mitte falten und bügeln.

Die zweite, etwas breitere Variante, dient als Lasche für die zweite Umschlagseite rechts. Auf diese Lasche wird nun noch ein Täschchen für den Impfpass aufgenäht. Das finde ich äußerst praktisch, da es dann ncht nur in das Heftchen eingelegt werden muss, sondern auch seinen festen Platz hat und schnell griffbereit ist.
Dazu nehmt ihr Euch das Stoffstück im Format 13 x 12 cm und versäubert es an der oberen und linken Kante. Die obere Kante klappt Ihr ca. 1 cm um und steppt es ab.

Jetzt legt ihr das “Täschchen” unten rechts bündig auf die ausgeklappte breitere Stofflasche und näht es links fest. Anschließend faltet Ihr die Stofflasche ebenfalls in der Mitte und bügelt den Stoffbruch.

Das Innenteil der U-Heft-Hülle ist nun schon fast fertig. Sollte Euer Innenstoff sehr fein sein, empfehle ich Euch diesen jetzt mit Vlieseline zu verstärken. Nun legt Ihr die beiden Laschen jeweils an linken (schmale Lasche) und rechten Rand (breite Lasche) des Innenstoffs und heftet diese fest. Diesen Schritt könnt Ihr auch weg lassen, ich mache das jedoch, damit beim zusammennähen des Innen- und Außenstoffs auch nichts verrutscht.

So, kommen wir zum Außenstoff: Hier könnt Ihr es Euch natürlich einfach machen und einen schönen Stoff im Ganzen im Format 32 x 24 cm zuschneiden und diesen je nach Wunsch noch verzieren. Ich nutze allerdings gern zwei verschiedene Stöffchen und verziere diese dann noch mit Stickereien, Webband, Applikationen o.ä. Dazu habe ich ein Teil in den Maßen 32 x 16 und ein Teil in den Maßen 32 x 10 cm zugeschnitten und nähe diese zusammen.

Nachdem ich die Nahtzugabe auseinander gebügelt habe, nähe ich das Webband auf. Da in meinem Fall der obere Stoff Streifen hat, ist es relativ einfach das Webband gerade aufzunähen. Ansonsten nutze ich dafür gern Stylefix, damit es nicht verrutscht und an Ort und Stelle bleibt.

Anschließend könnt Ihr Eure weiteren Verzierungen anbringen. In diesem Fall sind es bei mir der Name des Jungen, den ich auf ein extra Stück Stoff gestickt habe und eine kleine Schiffs-Applikation. Wer keine Stickmaschine hat, aber trotzdem einen Namen aufbringen möchte, kann das entweder über Applikationen machen, vorgefertigte Bügelbilder nutzen oder – womit ich mir vor der Anschaffung meiner Stickmaschine gern geholfen habe – T-Shirtfolie bedrucken und aufbügeln. Geht ganz einfach, hält sehr gut und das Schöne ist außerdem, dass man seiner Kreativität freien Lauf lassen kann, weil man Bild und Schriftart selbst bestimmen kann.

Nachdem nun Innen- und Außenstoff fertiggestellt sind, werden diese beiden Teile zusammengenäht. Dazu legt Ihr die Teile rechts auf rechts, also schöne Seite auf die schöne Seite. Nun einmal drumherum steppen und (am besten unten mittig) eine Wendeöffnung von ca. 7 cm lassen. Die Ecken verstärke ich gern noch, indem ich die jeweils kurz vor Ende wieder zurück und noch mal erneut drüber nähe (wie beim Anfang einer Naht).

Bevor Ihr das Ganze wendet, schneidet die Ecken der Nahtzugabe knapp hinter der Naht ab. Vorsicht dabei, dass Ihr nicht in die Naht schneidet.

Anschließend wird die U-Heft-Hülle gewendet und die Ecken schön ausgeformt, dabei dient Euch eine Scherenspitze, ein Stift o.ä. Nun müsst Ihr das Ganze nur noch Bügeln und die Wendeöffnung schließen. Ich nutze dabei den Matratzenstich, so dass von Außen keine Naht sichtbar ist. Ihr könnt aber natürlich auch einfach den oberen und unteren Rand der U-Heft-Hülle schmalkantig absteppen.

Fertig ist die U-Heft-Hülle! War das nicht einfach? Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachnähen und vor allem beim Verschenken!

Ich hoffe, dass Ihr meiner Anleitung folgen könnt. Falls Fragen auftauchen oder ich mich etwas missverständlich ausgedrückt habe, schreibt mich gerne an. Die Fotos sind leider wieder am Abend entstanden, aber ich habe versucht die wichtigsten Schritte für Euch festzuhalten.

Übrigens: Das war mein gestriger Blick von der Nähmaschine aus ;-). Und pünktlich zum Abpfiff war dann auch das U-Heft fertig.

Liebe Grüße und viel Spaß beim Nachnähen,
Katja

Schnelle Kopfbedeckung gesucht...
Schnelles Sommerhöschen

You Might Also Like

37 Comments

  • Reply Anonym 26. Juli 2014 at 10:30

    Also die U-Heft Hülle kam super an und weiter Bestellungen wurden schon übermittelt 😉
    Termin ist 22.12.2014 also noch einwenig luft.

  • Reply Anonym 19. Oktober 2014 at 14:07

    Da such ich eine schöne Anleitung und finde deine 😀 mein Sohn heißt Willi 😉

  • Reply Käthe 20. Oktober 2014 at 11:06

    Ach wie lustig, aber das ist ja auch ein wunderschöner Name! Dann hoffe ich ganz stark, dass dir meine Anleitung geholfen hat 🙂

  • Reply Frau Nestherz 29. November 2014 at 22:18

    Die Hülle ist super. Die Anleitung habe ich zu spät entdeckt, aber sobald wieder eine Hülle benötigt wird, greife ich auf deine Anleitung zurück. Herzlichen Dank fürs Teilen!

    Beste Grüße
    NEstHerZ

  • Reply Käthe 9. Dezember 2014 at 11:38

    Gerne!!!

  • Reply Susanne B. 21. Januar 2015 at 18:05

    Suuuper, genau das, was ich brauche 🙂 Danke für die Erklärung und schöne Bebilderung.

  • Reply Käthe 21. Januar 2015 at 18:20

    Das freut mich! Schön, wenn ich dir helfen konnte und zeig doch mal ein paar Bilder, wenn es fertig ist 🙂

  • Reply oceaniss 5. März 2015 at 15:51

    Danke für dein super Tutorial! Nach den Windeltasche kam gleich auch das U-Heft noch dran.

  • Reply Jenny B. 13. März 2015 at 17:12

    Liebe Käthe,

    Ich liebe deine Anleitung. So einfach und doch so schön. Habe gerade die zweite U-Heft Hülle nach deiner Anleitung genäht und ich liebe sie 🙂 Vielen Dank für deine Mühe ♥

    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Jenny

  • Reply oceaniss 4. Mai 2015 at 15:02

    Ab morgen findest du auch ein Foto auf meinem Blog von der U-Heft Hülle. Ich habe es leider nicht vorher geschafft.

  • Reply Anonym 24. Juni 2015 at 16:49

    Vielen Dank für die Anleitung! Ich habe gerade eben zwei U-Heft-Hüllen nach deiner Anleitung genäht und sie sind toll geworden! Ich hoffe, die beiden Beschenkten freuen sich!
    Liebe Grüße,
    Gesa

  • Reply Anonym 15. Juli 2015 at 9:15

    Eine sehr schöne Anleitung. Ich werde sie auf jeden Fall mal nachnähen.
    Herzlichen Gruß
    Svenja
    http://www.sternchen-anton.de

  • Reply Katja Ostapowicz 25. August 2015 at 20:17

    Vielen Dank für diese tolle Anleitung. Ich habe direkt zwei Hüllen für meine Jungs und noch drei zum Verschenken genäht. Das kommt bei allen Muttis super an. DANKE!!!

    Wenn du mal schauen magst: http://www.bastelperli.de/naehen/u-hefthuellen-fuer-die-kinder/

    Viele Grüße
    Katja

  • Reply Anonym 13. November 2015 at 14:19

    Vielen vielen Dank für die Anleitung! Wirklich toll und ausführlich erklärt 😀 Bei mir hat die Breite leider nicht ganz gepasst, daher hab ich 33 statt 32 cm genommen! Nun passt sie perfekt 🙂

  • Reply Trienchens Welt 1. Dezember 2015 at 18:32

    Hallo, ich habe heute die U-Heft Hülle nach deiner Anleitung genäht. Eine tolle Anleitung. Danke dafür.

    LG Roksana

  • Reply Salo 9. Dezember 2015 at 14:46

    Huhu, ich hab heut eine Hülle für meinen Neffen genäht.
    Leider paßt der Impfpass aber nicht in das Täschschen, sonst ist sie aber gut geworden.

    LG
    Salo

  • Reply Käthe 9. Dezember 2015 at 15:37

    Liebe Salo,

    das ist aber schade! War die zugeschnittene NZ vielleicht zu knapp? Bisher gab es eigentlich noch keine Probleme damit. Habe schon etliche genäht und auch von anderen Lesern gab es dazu noch keine Rückmeldung. Vielleicht kann die Mama von deinem Neffen das Täschchen ja jetzt für das aufbewahren von Terminzettelchen oder der Krankenkarte nutzen.

    Liebe Grüße und eine schöne Vorweihnachtszeit.

    Katja

  • Reply Katja 19. Januar 2016 at 20:47

    Das ist wirklich eine super Anleitung. Ich habe schon viele Hüllen nach deiner Anleitung genäht. Ist immer wieder ein tolles Geschenk zur Geburt. Danke, dass du die Anelitung zur Verfügung stellst.
    Grüße
    Katja von bastelperli

  • Reply Janine Jentzsch 24. Februar 2016 at 12:39

    Danke für die Anleitung, muss ich unbedingt mal probieren.

    Ich hätte aber eine Frage : welches Vlies würdest du zur Verstärkung empfehlen?

    Grüßle
    Janine

  • Reply Käthe 24. Februar 2016 at 12:40

    Das freut mich sehr :-). Ich verschenke sie auch sehr, sehr gern!

  • Reply Käthe 24. Februar 2016 at 12:42

    Hallo Janine,
    das kommt immer auf den Stoff an. Ich habe immer H180 oder H200 da und nutze es viel. Ab und an auch H250.
    Ich hoffe, dass ich dir damit helfen konnte. Falls du mehr über Vliese wissen magst, schau mal auf dem Blog von Pattydoo – da gab es zwei hilfreiche Beiträge.

    Liebe Grüße,
    Katja

  • Reply Anni 19. März 2016 at 21:15

    Danke für die schöne Anleitung. Habe heute gleich zwei Hüllen für meine lieben Nichten genäht und mir ist der Schnitt auf Anhieb gelungen.
    Daumen hoch! 🙂

  • Reply Anonym 26. März 2016 at 11:25

    Hallo Katja,

    ich bin gerade bei der Hülle. Das funktioniert soweit super. Jetzt hab ich aber mal ne Frage zu den Verzierungen. Wie hast Du z.B. den Namen auf die Hülle bekommen. Ich hab da leider noch keine Erfahrungen und würde mich freuen, ein paar Tipps zu bekommen.

    Vielen Dank.

    Antje

  • Reply Käthe 26. März 2016 at 11:31

    Liebe Antje,
    den Namen habe ich gestickt und aufgenäht. Du könntest den Namen aber auch applizieren oder plotten. Oder du nutzt einfach ein Bügelbild, das sieht auch ganz toll aus.
    Wenn du Fragen hast, schreib mir gern ne Mail!

    Liebe Grüße,
    Katja

  • Reply Anonym 8. Mai 2016 at 17:46

    Danke für die tolle Anleitung!
    Habe soeben meine erste Hülle fertig und sie ist auf meinen etwas missglückten Stickversuch richtig schön geworden 🙂
    LG
    Steffi

  • Reply Christiana Dürndorfer 24. September 2016 at 12:20

    Erst kommen weitere Windeltaschen dran und dann aus allen Resten eine kunterbunte U-Heft-Hülle! 🙂

  • Reply Frauke G. 27. September 2016 at 14:26

    Liebe Käthe 🙂
    Vielen Dank für deine super tolle Anleitung! Eine kleine Freundin von mir hat gerade zu ihrem einjährigen Geburtstag eine personalisierte U-Heft-Hülle von mir bekommen. Da hat mir deine Anleitung super bei geholfen!
    Auf meinem Blog habe ich darüber berichtet und diese Anleitung auch verlinkt. Magst du mal rüber schauen? Vor ein paar Tagen hatte eine kleine Dame einjährigen Geburtstag 🙂 Und da habe ich ihr eine selbstgenähte U-Heft-Hülle mit aufgesticktem Namen geschenkt. Näheres erfahrt ihr hier:
    http://fraeuleinswunderbarewelt.blogspot.de/2016/09/u-heft-huelle.html
    Liebe Grüße,
    Frauke

  • Reply Anonym 7. November 2016 at 18:00

    Ich bin kompletter Nähneuling und frage mich, was für eine Vlieseline du da genommen hast. Wird die aufgebügelt?
    Liebe Grüße
    Tanja

  • Reply Käthe 7. November 2016 at 18:05

    Hallo Tanja,
    welche Vlieseline du verwenden solltest, hängt vom Stoff ab, den du verwendest und auch, wie "fest" du dir das Ganze vorstellst. Wenn du z.B. einen festen Baumwollstoff nimmst, brauchst du ggf. gar keine. Schau mal hier: https://www.pattydoo.de/blog/2013/02/wissenswertes-zu-bugeleinlagen-teil-2/. Da findest du eine wunderbare Übersicht, die dir bestimmt weiter hilft. Ich habe hier ein aufbügelbares Vlies verwendet, ich glaube es war H200, bin mir aber nicht mehr ganz sicher. Bei recht dünnen Baumwollstoffen habe ich aber auch sehr gute Erfahrung mit Schabrackeneinlage gemacht.

    Liebe Grüße,
    Katja

  • Reply Anonym 28. Januar 2017 at 15:13

    Ich habe festgestellt, dass nicht alle U-Hefte in der Breite exakt die gleichen Maße haben. Mein erstes Werk hat leider nicht gepasst.
    Zukünftig werde ich dann etwas mehr als 32 cm verwenden.
    Aber ansonsten sehr toll, der zweite, etwas großzügigere Versuch 😉 kam sehr gut an.
    Ich werde mir das auch für zukünftige Geburten als Geschenkidee im Hinterkopf behalten…und vielleicht komme ich ja mal dazu für die eigenen Kinder kreativ zu werden 😉

    LG

  • Reply Julia Walter 7. Mai 2017 at 19:25

    Hallo Käthe,
    ich bin absoluter Nähanfänger und komm nun beim anbringen der Laschen nicht weiter. Muss die Öffnung nach innen oder der Stoffbruch, da ich es ja später noch wende.
    Vielen Dank für die Anleitung und vielen Dank für deine Antwort.

    LG Julia

  • Reply Käthe 7. Mai 2017 at 19:28

    Liebe Julia, entschuldige die späte Antwort – wir waren heut den ganzen Tag unterwegs. Der Stoffbruch muss jeweils nach innen zeigen, die offenen Seiten legst du nach außen – da nähst du dann ja drüber und schließt somit die ganze Hülle. Wenn du noch Fragen hast, schreib mir ruhig.

    Liebe Grüße und ganz viel Erfolg!

    Katja

  • Reply Unknown 9. Mai 2017 at 7:06

    Hallo Käthe vielen Dank für deine Anleitung. Ich bin absoluter Nähanfänger und komme nun beim anbringen der Laschen auf den Innenstoff nicht weiter. Muss die Öffnung nach Innen oder der Stoffbruch? Da es ja später noch gewendet wird.
    Vielen Dank für deine Antwort.
    liebe Grüße
    Julia

  • Reply locata 30. Mai 2017 at 6:43

    Hallihallo, ich darf meine Zwillingsneffen beglücken mit U-Heft-Hüllen 🙂 Frage mich gerade: angeblich haben sich die Größen für die Hefte doch geändert, oder war das beim Mutterpass so? Sollen halt auf ganz aktuelle U-Hefte passen und ich bin nun unsicher ob die Maße von damals noch passen …? Weisst du das zufällig? 🙂 Danke und liebe Grüße, Bine

  • Reply Käthe 30. Mai 2017 at 6:52

    Huhu, Bine. Entschuldige die späte Antwort, wir waren im Urlaub. Dass sich die Maße geändert haben sollen, ist mir neu. Da muss ich auch erst mal recherchieren. Sind deine Neffen denn schon auf der Welt? Dann könnten wir die Maße der Hefte mal vergleichen.
    LG, Katja

  • Reply Anonym 31. Juli 2017 at 12:54

    Hallo Katja
    Wie sind die Masse von eurem Gesundheitsbüchlein? Möchte es für meine Kinder in der Schweiz nähen.
    Danke im Voraus für deine Antwort.
    Liebe Grüsse Nicole

  • Reply Käthe 31. Juli 2017 at 12:56

    Hallo Nicole,

    ich glaube die Maße sind 14,8 x 21 cm. Diese Hülle hat dann die Maße von 15 x 22 cm.

    Viele Grüße,
    Katja

  • Schreibe einen Kommentar zu Susanne B. Cancel Reply