Kinderkram Nähen

Glitzerpunkte

28. Juni 2016

So kurz vor dem Urlaub hatte ich eigentlich nicht vor mich noch an irgendeinem Probenähen zu beteiligen. Und dann… Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Denn dann kam die liebe Anfrage von Susanne von Muckelie, ob ich nicht ihren neuen Schnitt mitnähen mag. Ihr 20 Minuten Shirt sollte es nämlich auch ganz bald für die Minis geben.

Susanne durfte ich ja bei den Bernina Blogger Days kennenlernen und habe ich mich riesig darüber gefreut. Sie hat so eine leichte, unkomplizierte und herrliche Art, die sie wahnsinnig sympathisch macht. Und nicht nur Ihren Blog lese ich schon ziemlich lange, auch ihre Schnitte mag ich sehr, sehr gern. Umso größer war jedenfalls die Freude, dass sie mich gern beim Testen des Mini 20 Minuten Schnitts dabei haben wollte.

Ich habe zugegebener Maßen trotzdem kurz mit mir gerungen. Vorm Urlaub fallen mir immer noch tausend Sachen ein, die ich noch nähen will oder die sonst noch anstehen (siehe gestriger Post zur Urlaubsüberraschung für die Kids…).

Ende vom Lied war – wie ihr Euch inzwischen sicher denken könnt – dass ich natürlich trotzdem mitgenäht habe. Schnell genähte Shirts füllen schließlich auch die Urlaubsgarderobe auf :).

Und ich muss sagen, dass ich echt froh bin, dass ich es gemacht habe. Der Schnitt ist mit zwei Schnittteilen plus Beleg wirklich fix genäht und ich mag ihn sehr gern. Vor allem die Ausschnittsversäuberung hat es mir richtig angetan. Nicht ganz in 20 Minuten genäht, sind dann Highlights wie ein Reißverschluss im Rücken oder eine Knopfleiste an der Schulter, dafür machen sie aber ordentlich was her. Seit letzter Woche bekommt Ihr den Schnitt übrigens hier*.

Mein erstes Shirt war ein ganz spontaner Einfall. Von dem blauen Punktejersey hatte ich noch einen kleinen Rest, der genau für das Shirt gereicht hat. Ursprünglich waren es glaube ich genau zwei Meter, die ich bereits zu einem Kleid für die Maus und ein Kleid für mich vernäht hatte. Beides muss ich Euch unbedingt auch noch zeigen, wenn die Zeit dann mal für Fotos sortieren bzw. machen gereicht hat…

Aber zurück zum Shirt*: Ich hatte den Stoff also bereits für die Maus vernäht und wollte ihn eigentlich nicht gleich wieder nutzen – wäre ja irgendwie langweilig. Als er dann aber so vor mir lag und ich gerade wirklich vom Stoffabbau getrieben bin, kam mir die Idee die Punkte zu Beplotten. Erst wollte ich dem Ganzen mehr Farbe verleihen, beim Durchsehen der Plotterfolien fiel mir aber ein letztes Stück Gold in die Hand und plötzlich sah ich das fertige Shirt schon vor mir :).

Ich habe also den schlichten marinefarbenen Jersey mit den weißen Punkten mit goldener Plotterfolie aufgepeppt. Dazu habe ich einfach die Punkte im Durchmesser zwei Millimeter größer geplottet und auf ein paar weiße Punkte aufgebügelt. Das Ergebnis gefällt mir richtig gut. So einfach erhält man einen “neuen” Stoff, auf den ich inzwischen schon mehrfach angesprochen wurde.

Bei dem Shirt habe ich übrigens das erste Mal Covernähte als Ziernähte eingesetzt. Wer in den letzten Wochen genauer hingeguckt hat, dem ist vielleicht bereits aufgefallen, dass ich nun auch glückliche Besitzerin einer Covermaschine bin. Dazu gibt es dann demnächst aber einen gesonderten Beitrag.

Zum neuen Lieblingsshirt gab es aus dem übriggebliebenen Stück von meiner Tunika noch ein schnelles Röckchen. Hierzu habe ich einfach zwei Rechtecke eingereiht, einen Gummizug in einen Bund eingezogen, Zackenlitze an den Saum genäht und fertig war der Rock auch schon.

Ich liebe solche schlichten Outfits einfach sehr. Und noch mehr, wenn es so fix genäht ist und auch noch der Resteverwertung dient. Was sagt ihr zum Glitzer-Punkte-Outfit? Ich hoffe es gefällt Euch so gut, wie mir.

Liebste Grüße,

Katja

 

Stoffe: Jersey von Stoff & Stil,  von mir mit goldenen Punkten beplottet
Schnitt: Das Mini 20 Minuten Shirt von muckelie*

*Der Schnitt wurde mir zum Probenähen zur Verfügung gestellt.

Punkte gehen immer
Olé, olé oder auch: Ciao, ich bin wieder da

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply LuLu 28. Juni 2016 at 8:27

    Gleich am Anfang…danke für die Idee mit dem Stoff, sieht super schön aus und ich hätte jetzt auch gefragt wo du ihn her hast 😉 Schönes Shirt!
    Liebe Grüße,
    Lee

  • Reply maikaefer 28. Juni 2016 at 8:45

    Ich sag Wow!!! Denn das ist so ein toller Einfall! Klasse. Ich wäre ja schon allein daran gescheitert, die Goldpunkte gleichmäßig anzuordnen. Bei dir ist es aber wie immer perfekt. Richtig toll- als Urlaubsgarderobe und für den Kindergarten und…. Ach, einfach immer. Auf deine Cover-Erfahrungen bin ich sehr gespannt! LG maika

  • Reply Quergenaeht 28. Juni 2016 at 10:38

    Hallo
    Wie gut das du zum probenähen nicht nein gesagt hast, dass shirt ist große Klasse! Und ich mag Punkte…..
    Liebe grüße
    Maria

  • Reply KirschSüß 28. Juni 2016 at 12:32

    Liebe Katja,

    Wie sehr mag ich deine kreativen Einfälle! Selbst einfache Schnitte wirken bei dir besonders und haben das gewisse Etwas!
    Punkte beplotten, genial.

    Herzliche Grüße
    Janin

    Ich bin auf den Bericht zur Covermaschine gespannt. Herzlichen Glückwunsch!

  • Reply Käthe 29. Juni 2016 at 8:51

    Dankeschön Lee! Ich bin auch immer noch ganz begeistert – so simpel und doch ganz anders 🙂

    LG, Katja

  • Reply Käthe 29. Juni 2016 at 8:52

    Vielen lieben Dank! So gleichmäßig sind sie gar nicht. Habe wirklich nur querbeet geplottet, aber es scheint wohl ganz gut geklappt zu haben 🙂

  • Reply Käthe 29. Juni 2016 at 8:53

    Dankeschön, Maria! Das freut mich :-). Und Punkte gibt es hier genug zu sehen 😉

    Liebe Grüße,
    Katja

  • Reply Käthe 29. Juni 2016 at 8:54

    Ich fühl mich geschmeichelt, Janin! Danke für deine lieben Worte!

    Katja

    PS: Wenn ich es endlich schaffe Fotos zu machen, folgt auch ganz bald der Bericht zur Cover 🙂

  • Reply Katja von ♥ schoenstebastelzeit  29. Juni 2016 at 11:33

    Liebe Katja…

    ..tolle Idee mit den Punkten! Macht aus dem Stoff wirklich noch einmal etwas ganz Besonderes! Und das Shirt gefällt mir total gut… ob ich mich zum Schnitt weiterklicke? Ich hab mir eigentlich gerade ein Schnittmusterverkaufsverbot auferlegt, bis erst einmal die ganzen Schnitte genäht sind, die ich mir für diesen Sommer vorgenommen haben… mal sehen, ob ich widerstehen kann bei diesem zauberhaften Beispiel! ;-)))

    Liebe Grüße,
    Katja

  • Schreibe einen Kommentar zu maikaefer Cancel Reply