Kinderkram Nähen Tutorials & Freebies

Windeltasche selber nähen – Tutorial

8. September 2014

EDIT: Hier gehts zur Eweiterung des Tutorials inkl. Schnittmuster für die Windeltasche

Windeltaschen sind einfach super praktisch für unterwegs, weil Mama alles Nötige gut verpackt dabei hat. Da sich meine Windeltaschen inzwischen großer Beliebtheit erfreuen (das freut mich natürlich sehr!), habe ich für Euch eine Schritt-für-Schritt-Nähanleitung erstellt, nach der Ihr Sie ganz einfach selber nähen könnt. Und welche frischgebackene Mami freut sich nicht über ein selbstgenähtes, individuelles Geburtspräsent?

In die Windeltasche passen bequem 3-5 Windeln der Größe 5, eine Wickelunterlage sowie eine Packung Feuchttücher. Cremes und kleine Tuben sowie ein Nuckel finden natürlich auch ihren Platz.

Für die Windeltasche brauchst Du folgendes Material:

Innenstoff
•    1 x (34 x 27 cm) oder im Stoffbruch 1 x (17 x 27 cm)
•    ggf. Vlies zum Verstärken (32 x 25 cm)

Außenstoff
•    1 x (34 x 27 cm) oder im Stoffbruch 1 x (17 x 27 cm)
•    ggf. Vlies zum Verstärken (32 x 25 cm)

breite Laschen
•    2 x (26 x 27 cm) oder im Stoffbruch 2 x (13 x 27 cm)

schmale Laschen
•    2 x (22 x 27 cm) oder im Stoffbruch 2 x (11 x 27 cm)

Nuckelkette
•    1 x (6 x 16 cm)

Schließer
•    1 x (14 x 16 cm)

Sonstiges
•    Webband, Stickereien, Applikationen o.ä. zum Verzieren
•    Druckknöpfe, Kam Snaps oder Klettverschluß

Die Nahtzugaben von 1 cm sind in den Angaben bereits enthalten. Wenn Du alles zugeschnitten hast, sollten folgende Stoffteile vor Dir liegen:

Zusätzlich benötigst Du noch etwas Vlies zum Verstärken des Innen- und Außenstoffes sowie des Schließers, damit alles schön stabil wird.

Als erstes bereitest Du Dir die Laschen vor: Dazu bügelst Du alle vier Laschen jeweils in der Mitte bzw. im Stoffbruch. Wenn Du die Laschen noch verzieren möchtest, ist jetzt der richtige Zeitpunkt. Ich verziere die schmale Lasche gerne mit einem Webband oder Zackenlitze und nutze zum Aufbringen Stylefix, damit auch alles schön gerade wird.

Als Nächstes legst Du jeweils die schmale Lasche auf die breite Lasche und steckst sie fest. Achte darauf, dass immer die offenen Seiten miteinander abschließen.

Nun ermitteltst Du Dir die Mitte der schmalen Laschen und zeichnest diese mit Schneiderkreide ein. An dieser Stelle nähst Du jetzt die schmale Lasche auf die breite Lasche. Am besten Du fängst an der offenen Seite an und nähst bis knapp vor dem Stoffbruch der schmalen Lasche. Damit die dadurch entstehenden Taschen auch genug Stabilität erhalten, nähst Du noch ein zweites Mal drüber. Um nicht rückwärts nähen zu müssen, kannst Du den Stoff einfach einmal drehen.

Jetzt bereitest Du die Nuckelkette vor. Dazu nähst Du Dir einfach einen schmalen Stoffstreifen indem du das Stoffstück der Nuckelkette in der Mitte rechts auf rechts legst und zusammennähst. Das Wenden eines solch schmalen Stoffstreifens erfordert etwas Übung. Ich nutze dazu oft eine Wendenadel, aber auch diese Anleitung funktioniert super. Wenn Du den Streifen gewendet hast, bügelst Du ihn so, dass die Naht in der Mitte liegt. Jetzt steckst Du an einer Seite des gewendeten Stoffstreifens die Nahtzugabe in den Streifen, bügelst ihn schön glatt und steppst die Öffnung schmalkantig ab.


Jetzt geht es weiter mit dem Schließer: Ich empfehle den Schließer je nach eingesetzten Stoff mit einer Vlieseinlage zu verstärken, damit er später auch schön stabil ist. Wenn Du den Schließer mit einem Webband verzieren willst, markierst Du Dir die Mitte des Stoffstücks und nähst hier das Webband auf. Dann faltest Du den Stoff ebenfalls in der Mitte und nähst ihn rechts auf rechts zusammen. Den nun entstandenen Schließer bügelst Du nun ohne ihn zu wenden und zwar genauso wie bei der Nuckelkette: Die Naht legst du dabei in die Mitte. Wenn Du alles schön glatt gebügelt hast, nähst du eine der offenen Seiten zu. Bevor Du den Schließer nun wendest, schneidest Du die Ecken schmal vor der Naht ab. Dadurch kannst Du die Ecken nach dem Wenden einfach schöner ausformen. Sei aber vorsichtig, dass du nicht in die Naht schneidest.
Alternativ kannst du den Schließer auch abrunden.

Nach dem Wenden bügelst Du den Schließer erneut.

Nun legst Du die Laschen, die Nuckelkette und den Schließer wie auf dem unteren Bild abgebildet auf den Innenstoff und steckst sie fest. Achte darauf, dass die schöne Seite des Schließers oben liegt und dieser mittig angeordnet ist. Auch die Nuckelkette sollte genau in der Mitte zwischen den Laschen angebracht werden. Ich hefte anschließend gern alles in der Nahtzugabe zusammen (wie im Bild markiert), damit später nichts verrutscht.

Jetzt hast Du bereits das Innenleben der Windeltasche fertig gestellt – war doch gar nicht so schwer, oder?

Also ran an den Außenstoff: Hier sind Deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Du kannst ihn – wie in meinen Materialangaben angegeben – aus einem Außenstoff machen oder auch verschiedene Stoffe miteinander kombinieren, ganz wie Du magst. Wenn ich einen Schriftzug aufbringe, bleibe ich auch meistens bei einem Außenstoff und werte das Ganze noch auf, indem ich zusätzlich eine Applikation aufbringe und den Schließer in einem anderen Stoff wähle.

Für den Schriftzug nutze ich meine Stickmaschine und sticke den Namen o.ä. auf einen separaten Stoff, den ich anschließend zuschneide und mit einem schmalen Zickzack-Stich auf den Außenstoff appliziere. Damit der Schriftzug später schön in der Mitte ist, falte ich vorher den Außenstoff und messe mir den Abstand der Ränder aus. Die Breite des bestickten Stoffstreifens sollte übrigens maximal 18 cm betragen, so dass es optisch ein schönes Bild ergibt.
Mein Außenstoff ist nun schon fertig. Anstatt des gestickten Schriftzugs kannst Du natürlich auch den Namen aus Stoffbuchstaben applizieren, ein Bügelbild aufbringen oder wie oben bereits erwähnt verschiedene Stoffe nutzen.

Jetzt legst Du das Innen- und das Außenteil rechts auf rechts aufeinander. Beim Innenleben liegt die Nuckelkette oben und der Schließer rechts (wie im oberen Bild des Innenlebens abgebildet). Hast du den Außenstoff verziert, legst Du die verzierte Seite (bei mir der Schriftzug) auf die Seite, wo der Schließer liegt. Stecke alles gut fest und nähe beide Teile zusammen. Vergiss dabei nicht die Wendeöffnung. Ich empfehle die Wendeöffnung unten zwischen den beiden breiten Laschen zu lassen. In diesem Bereich sieht man es später am wenigsten. Die Ecken verstärke ich übrigens, indem ich noch einmal zurück und wieder vor nähe, so bekommen Sie etwas mehr Form.

Wenn alles schön zusammengenäht ist, schneidest Du auch hier die Nahtzgaben der Ecken weg und wendest die Windeltasche. Kleiner Tipp: Nachdem Du die Windeltasche gewendet hast, solltest Du sie erst einmal gut bügeln. Zum einen erhält sie dadurch ihre Form, zum anderen lässt sie sich nur noch mit Mühe bügeln, wenn Du bereits Kam Snaps angebracht hast.

Zum Verschließen der Windeltasche empfehle ich Kam Snaps oder Druckknöpfe, Klettverschluß ist aber auch denkbar. Zum Anbringen der Kam Snaps lege ich den Schließer auf die Windeltasche und zwar so, dass dieser nicht eng an der Tasche anliegt und etwas Luft hat. Das hat den Hintergrund, dass die Tasche ja später noch gefüllt wird und etwas Volumen braucht. Wer Füllmaterial zur Hand hat, kann gern eine „Testbefüllung“ vornehmen, bevor die Knöpfe angebracht werden. Ein ungefährer Abstand von 6-7 cm zur oberen Kante ist auf alle Fälle empfehlenswert. Ich bringe außerdem gern noch eine zweite Reihe der Kam Snaps an, so dass sich die Windeltasche auch noch schließen lässt, wenn ein paar Windeln mehr rein passen müssen.

Jetzt fehlen noch die Kam Snaps an der Nuckelkette. Dazu bringst Du am unteren Ende sowie ca. 4-5 cm höher die Drücker an. Ich falte mir die Nuckelkette immer wie abgebildet und steche dann einmal durch beide Stofflagen. Wenn Du die Nuckelkette nun mit den Kam Snaps schließt, ergibt sich eine Lasche, in die der Nuckel später seinen Platz findet.

Je nach Bedarf kannst Du auch noch an die Taschen Kam Snaps anbringen. Das hat den Vorteil, dass Cremes etc. einen besseren Halt haben. Dabei solltest Du darauf achten, dass Du nur die Laschen und nicht die Tasche selbst einfasst.

Als letztes schließt Du die Wendeöffnung. Ich nutze dafür gern den Matratzenstich, so dass man später auch keine Naht sieht. Du kannst die Wendeöffnung aber auch einfach schmalkantig absteppen.

Fertig ist Deine neue Windeltasche! Puuuh – das war aber lang! Schön, dass Ihr bis hier unten durchgehalten habt. Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt und Ihr konntet meiner Anleitung folgen. Wenn irgendwo Fragen auftauchen, schreibt mich einfach an – ich helfe gern. Designbeispiele von mir findet Ihr übrigens hier und hier. Über Bilder Eurer fertigen Werke freue mich natürlich auch wahnsinnig!

Nun wünsche ich viel Spaß beim Nähen und noch mehr Freude beim Verschenken! Und wer dazu auch gleich noch eine Hülle für ein U-Heft umsetzen möchte, findet mein Tutorial dazu hier.

EDIT: Hier gehts zur Eweiterung des Tutorials inkl. Schnittmuster für die Windeltasche

 

Wenn es Euch gefällt, freue ich mich über einen Kommentar.

Liebe Grüße,

Katja

Herbst-Hoodie "Max"
Rotkäppchen-Mäntelchen

You Might Also Like

62 Comments

  • Reply Anonym 29. September 2014 at 14:13

    Danke für das tolle Tutorial – genau das, was ich gesucht hab!

    LG, Susi

  • Reply Ivonne Meyer 2. Februar 2015 at 15:47

    Super Windeltasche! Kann man diese auch als pdf zum Ausdrucken bekommen?

  • Reply Käthe 2. Februar 2015 at 15:57

    Danke! Das freut mich sehr. Bisher habe ich leider noch nicht die Zeit gefunden, das Tutorial ordentlich in einem PDF umzusetzen. Also kannst du es dir im Moment nur über den Browser ausdrucken. Ich hoffe, dass es dir trotzdem hilft.

    LG, Katja

  • Reply Anonym 7. Februar 2015 at 21:16

    Hey Ivonne,

    du kannst dir einfach hier im Browser markieren was du haben möchtest und dann auf drucken – markierung gehen. Oder du lädst dir den PDF Creator runter und dann auch markieren – drucken – markierung und als drucker wählst du den PDF Creator aus dann hast du es als PDF.

    LG Mareike

  • Reply An na 27. Februar 2015 at 9:56

    Hallo,
    Tausend Dank für dein super schönes Tutorial.
    Ich bin absolute Nähanfängerin und das wird mein erstes richtiges Projekt, daher die vielleicht dumme Frage: Muss ich auch hier auf den Fadenlauf achten? Wenn ja wie? :-/ Danke! :-)) LG Anna

  • Reply oceaniss 5. März 2015 at 15:46

    Vielen Dank für das schöne Tutorial. Hab ich gleich mal ausprobiert und fürs U-Heft habe ich auch schon zugeschnitten. Das wird die Tage genäht.
    LG Sonja

  • Reply oceaniss 5. März 2015 at 15:46

    Hallo An na,
    nein bei Baumwollstoffen braucht man nicht auf den Fadenlauf achten.
    Gruß
    Sonja

  • Reply Ivonne Meyer 6. März 2015 at 20:59

    Danke =)

  • Reply Katja Gehr 27. März 2015 at 8:38

    Bin durch Zufall auf deiner Seite gelandet. Aber umso mehr freut es mich, so eine schönes Tutorial gefunden zu haben :-).

    Kannst du mir sagen, was für ein Vlies du verwendet hast?

    Wie viele Windeln haben in der Tasche Platz? Danke für eine Antwort.

    LG Katja

  • Reply Miss Martly 14. Juni 2015 at 15:13

    Hallo !
    Wunderschöne Windeltasche 🙂 Sehr Süss !!
    Ich mache auch selber Windeltaschen aus BW und Wachstuch.
    Lg
    Marta
    http://www.missmartly.blogspot.ch

  • Reply Anonym 17. Juli 2015 at 18:56

    Hallo! Welche Größe müssen die kam snaps haben?

  • Reply Käthe 17. Juli 2015 at 18:58

    Hallo zurück! Das ist eigentlich egal. Hauptsache es gefällt dir – da kannst du die Größe wählen, wie du magst. Ich habe die T5 genommen.

  • Reply Anonym 29. Juli 2015 at 21:41

    Tolle Anleitung!!!
    Vielen Dank!

  • Reply Evmarie 9. August 2015 at 10:52

    Hallo Käthe,

    vielen Dank für die tolle Anleitung. In unserer Nachbarschaft ist ein kleiner Maximilian geboren worden. Für den kleinen Erdenbürger habe ich deine Windeltasche nachgearbeitet. Die Eltern haben sich sehr darüber gefreut….mal was anderes wie Strampler und Co.

    LG
    Evmarie

  • Reply Anonym 19. August 2015 at 21:37

    Hallo Käthe,

    vielen Dank für die Anleitung. Ich habe gefühlte 20 Jahre nicht mehr genäht, und trotzdem eine schöne Windeltasche hinbekommen. Super!

    In meine Tasche passen 3-5 Windeln, ein 30er Paket Feuchttücher und ein paar Tübchen. Was für eine Wickelunterlage passt in deine Tasche noch hinein? Die Einmalunterlagen von DM passen bei mir definitiv nicht mehr rein.

    Viele Grüße
    Silke

  • Reply Käthe 19. August 2015 at 21:40

    Liebe Silke,
    das freut mich total, dass es so gut geklappt hat. Ich hatte immer die Wickelunterlagen von Rossmann und die haben gut gepasst. Vielleicht sind die kleiner gefaltet, als die von DM?

    Liebe Grüße,
    Katja

  • Reply Anonym 9. September 2015 at 11:08

    Hallo,
    wie bringst du die Druckknöpfe am Ende an? Es ist soviel Stoff da, dass ich die Knöpfe auf der Vorderseit nicht befestigen kann. Habe die Zange von Prym. Gibt es einen Trick?

  • Reply Käthe 9. September 2015 at 11:13

    Ich gehe immer von der Seite aus, wo die Wendeöffnung ist und lege den Stoff etwas in Falten in die kleine Aussparung der Zange (also hinter dem Knubbel, wo man den Snap einlegt), bis ich an den Punkt komme, wo ich die Snaps setzen will. Habe zwar die Zange von Snaply, aber da gibt es bestimmt keinen großen Unterschied.

    Liebe Grüße,
    Katja

  • Reply Anonym 16. September 2015 at 20:40

    Vielen lieben Dank für diese tolle, gut verständliche Anleitung.
    Ich hatte gedacht es wäre schwerer. 🙂
    Gestern Abend habe ich mich mal rangewagt…
    und was soll ich sagen…
    Eine wunderschöne Windeltasche ist entstanden.
    LG Carina

  • Reply Käthe 16. September 2015 at 20:43

    Das freut mich total! Schick mir doch mal ein Bild!!!

    Liebe Grüße,
    Katja

  • Reply birgit 15. Oktober 2015 at 21:57

    Hallo Käthe, danke für die supertolle Anleitung!!! Perfekt beschrieben, hat richtig Spaß gemacht, danach zu nähen!

  • Reply Anonym 18. Dezember 2015 at 23:20

    Vielen Dank für die tolle Anleitung, meine Schwester bekommt die Windeltasche zu Weihnachten und dank deiner Anleitung war das nähen gar kein Problem! So als nicht-mama hat man ja keine Ahnung von den benötigten Maßen.
    Liebe grüße
    Susi

  • Reply Anonym 21. Dezember 2015 at 8:14

    Vielen Dank für die tolle Anleitung. Ich habe soeben meine erste Wickeltasche genäht und bin ganz stolz. Sie ist für meinen zukünftigen Neffen. Meine Schwester bekommt sie, weil sie bei ihrem ersten Kind gern Feuchttücher und Windeln gern beim Essen (egal wo) immer auf den Tisch gelegt hat. Jetzt kann sie es etwas eleganter☺ Ich wünschte, ich hätte für meine Tochter damals auch so ein schönes praktisches Utensilio gehabt. Nochmal vielen Dank.

  • Reply Käthe 30. Dezember 2015 at 14:10

    Liebe Mandy, ja, die Zackenlitze musst du auf alle Fälle festnähen, da das Stylefix nicht dauerhaft hält. Ich habe gute Erfahrung gemacht, wenn ich die Zackenlitze zuerst bügele, bevor ich sie aufnähe und dann die Fadenspannung etwas reduziere, falls das bei dir geht.
    Viel Erfolg beim Nähen!

    Liebe Grüße,
    Katja

  • Reply Käthe 30. Dezember 2015 at 14:12

    Danke! Das freut mich sehr. Die Taschen sind für Muttis wirklich praktisch, weil alles gut und schnell verstaut ist und wie du schon sagst, "elegant" überall mitgenommen werden können!

    Liebe Grüße,
    Katja

  • Reply Käthe 30. Dezember 2015 at 14:13

    Das freut mich – Danke! Ich hoffe die hat sich über ihr Geschenk gefreut!

    Viele Grüße,
    Katja

  • Reply Käthe 30. Dezember 2015 at 14:13

    Danke, liebe Birgit! Das freut mich zu hören!

  • Reply Mandy Beckert 3. Januar 2016 at 12:23

    Hallo.Eine Frage. Näht man die Zackenlitze fest,wenn man die mit dem Stylefix erst befestigt hat? Hab eine Seite noch genäht,sieht aber trotz ähnlichen Fadens nicht schön aus. Aber hab bedenken,dass es sonst an den Stellen wo nicht drüber genäht wurde abgeht.

  • Reply Anonym 12. Februar 2016 at 23:17

    Vielen Dank für diese super schöne Windeltasche und die sehr verständliche Anleitung. Es hat mir wirklich richtig Spaß gemacht die Tasche zu nähen und das Resultat ist wunderschön. Ich freu mich 🙂

    LG

  • Reply Anonym 25. Februar 2016 at 23:34

    hallo käthe, danke für die tolle anleitung! ist wirklich super erklärt! ich würde dich gerne fragen, wo du deine tollen etiketten bestellt hast. freue mich über antwort. lg ingrid

  • Reply Käthe 25. Februar 2016 at 23:39

    Liebe Ingrid, erst einmal vielen lieben Dank! Ich freue mich sehr über deine lieben Worte. Und klar darfst du fragen! Die Etiketten habe ich bei "Alles für Selbermacher" bestellt. Qualität wie Service kann ich wirklich empfehlen, auch wenn die Auflage recht hoch ist und damit die Anschaffungskosten erst mal recht hoch erscheinen.
    Liebe Grüße,
    Katja

  • Reply Anonym 14. März 2016 at 16:11

    Hallo Käthe, auf der Suche nach einem passenden Geschenk für einen neuen Erdenbürger bin ich auf deine tolle Windeltasche gekommen.
    Ich werde mich gleich daran machen und loslegen.
    Allerdings wundern mich die Maßangaben im Stoffbruch bei Außen- und Innenstoffteil. Soll das so sein oder hat sich da ein kleiner Rechenfehler eingeschlichen: 1x 32×27, im Stoffbruch 1x 17?x27 ?
    Müßte das nicht 16×27 heißen bzw. 34×27 ?
    Liebe Grüße Judy

  • Reply Käthe 14. März 2016 at 16:14

    Liebe Judy! Du hast vollkommen recht!!! Danke für den Hinweis! Du bist ein Schatz! Ich habe es eben noch mal überprüft und ändere es gleich im Beitrag. Ich schneide immer im Stoffbruch 17×27 zu, also muss es natürlich 34×27 cm heißen!

    Danke dir!

    Liebe Grüße,
    Katja

  • Reply Anonym 15. März 2016 at 20:08

    Hallo Katja,
    erstmal danke für das tolle Tutorial, das nachnähen hat auf Anhieb geklappt! Und nun vielen Dank für die Änderung der Maße, die erste Tasche hatte ich tatsächlich mit 32cm Breite zugeschnitten und das war ganz schön eng. Den Fehlerteufel hatte ich nämlich gar nicht gesehen. ^^ Hab dann die nächste Tasche einfach mal auf 34cm geschnitten zum testen und das passte super! Hatte mich schon gewundert, wie drei Windeln, Feuchttücher und Einmal-Wickelunterlage hineinpassen sollten. 😉

    Viele Grüße
    Tini

  • Reply Anonym 31. März 2016 at 20:22

    Danke für diese tolle Anleitung, meine Tasche ist super geworden.
    Liebe Grüße Nadine

  • Reply Anonym 22. Mai 2016 at 10:56

    Einfach Top! Super tolle Anleitung ☺
    Meine Tasche ist super geworden!
    LG aus Österreich, Kathi

  • Reply Anonym 28. Mai 2016 at 18:00

    Hallo Katja,

    vielen lieben Dank für dieses tolle Tutorial!!!

    Ich bin totale Anfängerin und das Ergebnis ist trotzdem wunderschön geworden ��

    Hätte ich nie gedacht ��

    Die Schritt für Schritt Anleitung ist ��!

    Danke danke danke!!

    Liebe Grüße
    Yvonne

  • Reply Anonym 2. Juni 2016 at 13:09

    Hat echt Spass gemacht, diese Windeltasche zu nähen 🙂 herzlichen Dank für die tolle Anleitung, die ich als Anfänger auch verstanden habe!
    Liebe Grüsse Rita

  • Reply Anonym 27. Juni 2016 at 14:32

    Hallo Katja,

    danke für die supertolle Anleitung der Windeltasche.
    Ich saß noch nie an einer Nähmaschine, wollte aber für meine Schwägerin ein persönliches Geschenk zur Geburt machen 😀
    Es hat echt prima geklappt mit der Schritt für Schritt Anleitung von dir!

    Danke dafür!
    Liebe Grüße
    J

  • Reply Anonym 9. Juli 2016 at 12:48

    Hallo Käthe,

    ich habe eine Windeltasche für mich genäht nach deiner Anleitung und finde es ganz toll beschrieben. Ich bin absoluter Anfänger und konnte den Schritten sehr gut folgen.Ist nicht ganz sauber vernäht aber fürs erste Mal ganz gut gelungen. Vielen Dank.

    Liebe Grüße
    N

  • Reply Frieda 10. Juli 2016 at 16:09

    Liebe Käthe,

    Danke für die tolle Anleitung, sie ist echt perfekt. (:
    Ich bin noch ziemliche Nähanfängerin und habe damit problemlos eine tolle Tasche nähen können. ❤��

    Ich habe sie auch schon stolz auf meinem Blog präsentiert und da natürlich auch zu dir verlinkt.

    https://eatlivelaughlovedance.wordpress.com/2016/07/09/selbst-genaehte-windeltasche/

    Liebe Grüße
    Frieda

  • Reply Anonym 24. September 2016 at 0:24

    Ich hab die Windeltasche heute nach deiner Anleitung genäht. Hab das ganze mit Bügelvlies verstärkt und dann noch ein Wischtuch eingenäht und jetzt hat es eine super tolle Festigkeit. Bin ganz begeistert von dem Täschchen und freu mich aufs Verschenken! 🙂

  • Reply Christiana Dürndorfer 24. September 2016 at 12:23

    Ich bin absoluter Nähanfänger (also wirklich, vor diesem Teil saß ich nie an einer Maschine!) und eine Freundin hatte deine Windeltasche dabei. "Das brauch ich auch!" – und zack, hatte ich den Link hierher. Und was soll ich sagen: Sie ist so einfach und zugleich soooo toll! Hatte sie letztens in der Rückbildung dabei, da haben gleich zwei Mamis die Tasche bei mir nachgeordert 😀

    Danke danke danke! So einfach macht nähen Spaß!!

  • Reply Eva 10. Oktober 2016 at 22:09

    Die Windeltasche sieht wirklich toll aus! Ich biete auf meiner Website selbstgenähte Windeltaschen an, vielleicht mag der eine oder andere mal vorbeischauen? Ich würde mich sehr freuen 🙂

    http://www.sternenfloh.de/category/windeltasche

  • Reply Birgit 5. März 2017 at 9:36

    Hallo! Danke für die Anleitung. Meine Tasche ist auch erstaunlich gut geworden! Ein Schnittmuster habe ich nicht vermisst. 🙂

  • Reply Marina 24. April 2017 at 8:50

    Hallo Käthe,
    vielen Dank für das tolle SM und Tutoriel. Die Windeltasche liess sich ruckzuck nähen und sieht wirklich gut aus.
    LG Marina

  • Reply Vanni 25. April 2017 at 14:26

    Hallo Käthe! Das ist eine tolle Anleitung und ich habe schon eine Tasche nach dem Muster genäht. Jetzt ist eine neue dran und ich habe Jerseystoff da. Denkst du, dass kann man damit auch machen? Innen den großen Bereich verstärkt mit ziemlich dickem Baumwollvlies? Danke!!

  • Reply Käthe 25. April 2017 at 14:28

    Hallo Vanni,

    wenn du den Jersey mit Vlies verstärkst, sollte das kein Problem sein. Habe ich auch schon mal gemacht :-).

    Viel Spaß beim Nähen und danke für deine lieben Worte!

    Liebe Grüße,
    Katja

  • Reply Vanni 25. April 2017 at 22:58

    Super, vielen Dank! Ich versuchs einfach mal 🙂

  • Reply Janine 2. Juni 2017 at 7:03

    Hallo,
    Vielen Dank für die tolle und vor allem sehr verständliche Anleitung. Ich war etwas skeptisch,ob ich die Tasche hinkriege,aber sie ist auf Anhieb super geworden.

  • Reply Julia 9. Juni 2017 at 10:45

    Toll!! Schöne Anleitungen und tolle Windeltasche!!

    Vielen Dank für das super Freebook!!!

    Liebste Grüße Julia mit Bauchmaus!

  • Reply Anonym 12. Juli 2017 at 20:52

    Hallo 🙂
    Auch ich bedanke mich sehr für dieses tolle und vor allem verständliche Tutotial! Ich habe die Tasche mittlerweile drei mal für frisch gebackene Mamas genäht, jedes mal in einer anderen Farbkombi, und sie dann verschenkt. Es kam immer super an!

    Viele Grüße
    Jule

  • Reply Anonym 14. Juli 2017 at 16:26

    Hallo Katja,
    tolles Tutorial! Hab mir gerade alle Materialien besorgt, um die Windeltasche für meinen zukünftigen Neffen zu nähen.
    Als Anfängerin hätte ich noch eine Frage: Wie muss ich das Vlies verarbeiten? Wird es nur mit eingelegt oder eingenäht?

    Liebe Grüße,
    Carolin

  • Reply Käthe 14. Juli 2017 at 16:32

    Liebe Carolin,
    das freut mich – Dankeschön!

    Ich nutze immer aufbügelbares Vlies und schneide es ohne Nahtzugabe zu, weil dann die Nähte nicht so auftragen. Du kannst aber auch Vlies nehmen, das nur als "Zwischenschicht" zwischen den Stofflagen eingenäht (und nicht aufgebügelt) wird. Dann würde ich dir aber raten das Vlies dann nach dem Nähen zurückzuschneiden (also die Nahtzugabe) – dann trägt es nicht so auf.

    Wenn du noch Fragen hast, melde dich gern.

    Liebe Grüße und viel Spaß beim Nähen,
    Katja

  • Reply Anonym 2. August 2017 at 18:15

    Liebe Katja,
    danke für das schöne Tutorial! Es war sehr leicht verständlich und die Windeltasche ist auf Anhieb gelungen.
    Liebe Grüße,
    Christiane

  • Reply Julia H. 26. August 2017 at 19:31

    Vielen lieben Dank für dieses super Tutorial.
    Gestern Abend habe ich die Stoffe zugeschnitten und heute während mein Baby schlief, genäht. Es ist eine wunderschöne Windeltasche entstanden und ich bin total happy! Danke!
    LG Julia

  • Reply Anonym 5. November 2017 at 12:21

    Hallo Käthe,
    ich bin begeistert von deiner Windeltasche. Tolle Anleitung. Vielen Dank!
    Eine Frage hätte ich noch…kann ich auch Volumenvlies zum verstärken nehmen?
    LG Sonja

  • Reply Käthe 5. November 2017 at 12:23

    Hallo und vielen lieben Dank, Sonja! Und klar, du kannst auch Volumenvlies verwenden, das habe ich auch schon öfter gemacht.
    Liebe Grüße,
    Katja

  • Reply Marleen 14. November 2017 at 18:51

    Hey,
    Sitz grad beim nähen… Eine kurze Frage hab ich…
    Nach dem Zusammenlegen des Innenteils schreibst du, dass du alles kurz zusammen heftest… Wie ist das gemeint? Fest stecken mit Nadeln oder einmal drum herum nähen?

    Liebe Grüße

  • Reply Käthe 14. November 2017 at 18:53

    Hallo Marleen,

    mit Heften ist gemeint, dass man es mit großen Stichen schon mal grob befestigt. Wenn dir das zu aufwändig ist, kannst du es auch mit Nadeln stecken. Damit später nichts verrutscht, ist Heften aber besser.

    Liebe Grüße und viel Spaß beim Nähen,
    Katja

  • Reply Sylvia 16. Dezember 2017 at 8:50

    Hallo Katja,
    auch ich möchte mich ganz herzlich für die tolle und leicht verständliche Anleitung bedanken. Hätte nie gedacht, dass ich mal so eine Windeltasche selber nähen könnte. Dank dir ist sie super geworden. Ich bin total begeistert.
    Liebe Grüße Sylvia

  • Reply Nadine 10. Mai 2019 at 8:23

    Liebe Katja,

    ich habe die Windeltasche mit der Erweiterung für mich genäht. Vielen Dank für die tolle Anleitung.
    Liebe Grüße
    Nadine

  • Leave a Reply